Struktur - Jammern - Später - Sport
Life(style)

Struktur – Jammern – Später – Sport

So und irgendwie hat sich jetzt eine Beitragsserie ergeben. Ja das Leben ist manchmal witzig und die Gedanken und Gefühle gehen da einen eigenen Weg. Oft siehst du erst am Ende was da rausgekommen ist. Bei meinem Blog lasse ich mich ja gerne mal treiben. Von Eindrücken der letzten Tage, von Ereignissen in der Welt oder einfach auch was mir in der Arbeit so passiert. Und so war es die letzten Tage auch.

Das gab es Gedanken über die Schattenseiten unseres Nomadenlebens, über die Notwendigkeit der Selbstorganisation. Und wie Oma immer sagte: Jammern ist manchmal ganz gut, aber vergiss nicht aufzuhören. Und dann waren es die Gedanken zu Später! Und heute kommt mir der Couchpotato unter.

Das ist nun auch so eine Schattenseite unseres Leben als Nomade und zwischen den Welten und Kulturen. Ich habe ja schon gesagt, dass ich nicht der Gute-Laune-Influencer bin, dessen Leben den ganzen Tag glitzert und am weißen Palmenstrand herumkugelt. Wäre aber nicht schlecht, nur so nebenbei erwähnt. Ich reise in beruflichen Auftrag durch die Weltgeschichte und muss auch am Ende des Tages Erfolge vorweisen und rechtfertigen warum ich reise. Stört mich nicht weiter. Nur eines ist klar: Der Tag wird voll mit Terminen gepumpt und da ist wenig Zeit für einen Selber.

Manchmal habe ich dann Glück und darf einen netten Abend, wie letzten Donnerstag mit Freunden verbringen und mich ein erholen und die Sonnenseite genießen. Nur auch da ist die Gesundheit nicht an erster Stelle. Da gibt es schon gutes Essen und das eine oder andere gute Glas Wein. Also Gesundheit und so, ist nicht der Hit. Und dann kommst du heim, egal ob unter der Woche oder am Wochenende, und du bist einfach ausgelaugt. Da ist eigentlich nur mehr der Halbmarathon Couch – Kühlschrank drinnen. Und Sport, ja den mache ich später.

Darum ist es so wichtig, dass nicht zu verschieben. Zumindest die Sneakers und T-Shirt in den Koffer zu werfen und wenn auch nur 15 Minuten zu joggen. Und wie jetzt am Wochenende vielleicht mal einen Tag wirklich nichts zu tun und wieder Geist und Seele aufzuladen. Aber dann ist Bewegung wichtig und Sport zu treiben. Sonst werden wir wirklich noch alle zu Couchpotatos.

Hinterlasse eine Antwort

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo