Kaum schreibt man mal zwei Tage nicht so viel.
Gedanken

Kaum schreibt man mal zwei Tage nicht so viel.

Ja, dann gehen die Zugriffszahlen gleich zurück. Nein ich jammere nicht, diese ist nicht mehr meins und hat auch in meinem Leben nichts mehr verloren. Ich finde es einfach nur interessant bis witzig, dass es so ist. Das ist irgendwie schon die Essenz unserer Internet/Influencer-Welt.

Kaum ist man wirklich authentisch, ist es nicht mehr so cool. Da muss man schon viel Haut zeigen und lächeln und diese super-coole Lebensweise zeigen. Viel Haut bin ich nicht… Erstens bin ich keine 20 mehr und zweitens fehlt mir dazu auch die Figur und das Aussehen dazu. Die super-coole Lebensweise habe ich. Ja es ist kompliziert, wenn ich dauernd unterwegs bin. Aber ich mag das so und empfinde es als angenehm und richtig für mich. Natürlich habe ich dadurch auch manchmal auch weniger Zeit für manche Dinge in meinem Leben.

Und wenn ich dann wirklich authentisch bin und nicht einen ausgefeilten Post bringe, sondern nur ein paar Zeilen schreibe, ist es auf einmal nicht so cool. Darum finde ich es schon witzig. Alle reden im Web von “authentisch sein” und “man will wieder die echten Menschen sehen”. Aber wenn man das dann wirklich macht und präsentiert, interessiert es eben auch mal keinen. Ich wollte das jetzt mal einfach so festhalten. Weil es eben so ist. Aber es ist eben ein Pipi-Lulu-Problem und glücklicherweise nicht meines. Wollte es nur mal sagen.

1 Kommentar
  1. angelique
    angelique
    27. Juni 2019 um 9:14

    Hallo Clemens, ich amüsiere mich auch immer über dieses Phänomen. Hat man einmal ein nichts so perfektes Bild wird es unmittelbar abgestraft durch wenige Likes. Und gleichzeitig reden alle von mehr Realität im Internet. Aber auch hier klafft Wunsch und Wirklichkeit auseinander. lg angelique

    Antworten
Hinterlasse eine Antwort

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo