Den Absendername und die eMail-Adresse deine WordPress-Blogs anpassen
WordPress & Co

Die Absender eMail-Adresse deines WordPress-Blogs ändern

Jeder von euch der mehr als einen Blog betreut kennt das Problem. Da sendet WordPress oder irgendein PlugIn eine eMail an dich und was steht als Absender da? Klar: WordPress

Das ist jetzt aber nicht so cool, besonders wenn irgendwer sich wieder einloggen versucht und dir WordFence mal schnell 1.000 eMails von 5 verschiedenen Blogs schickt. Dann wird es schwierig die Mails auseinander zu halten. Klar können wir wieder ein PlugIn installieren. Ist aber nicht so gut. Performance und so. Sicherheitslücken einbauen, und so fort.

Den Absendernamen von WordPress anpassen

Um das leidige WordPress in einen eigenen, passenden Namen umzuändern hat WordPress einen praktischen Hook (Diese Hacken oder Anker stellt uns WordPress zur Verfügung, um eigene Codeschnipsel in unserem Blog sauber und sicher aktivieren zu können). Den werden wir jetzt benutzen und im aktiven Theme in der Datei functions.php einfach die folgenden Zeilen am Ende anfügen.

Aber wie immer, passe genau auf, den Code zu übernehmen damit später dein Blog weiter funktioniert. Und ändere nie etwas an dem Original-Theme, außer du hast es selbst programmiert. Am besten legst du dir ein Child-Theme an und falls du da absolut keine Ahnung hast, kannst du es in diesem Blog-Post nachlesen.

Der Text innerhalb der einfachen Anführungsstriche in der Zeile 3 ist dann dein Absendername. Diesen siehst du dann in deinem Mail-Programm als Absendername. Und natürlich auch alle die ein eMail vom Blog erhalten (also Passwort-vergessen-Mail und ähnliches).

Die eMail-Adresse von WordPress anpassen

Warum sollten wir das? Einfacher wäre es wenn du in den Einstellungen > Allgemein deine eMail-Adresse anpasst. Aber es geht auch wieder über die Themefunktionen functions.php und einen Hook. Auch hier fügst du am Ende die folgenden Zeilen ein.

Die eMail-Adresse kannst du in Zeile 3 anpassen. Achte aber darauf, dass du nur die Adresse und nicht die Anführungsstriche veränderst. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass dir deine Kunden die administrative eMail-Adresse nicht über das Dashboard verändern können (falls sie einen Administratorzugang haben).

Hinterlasse eine Antwort

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo