Bring ein bisschen Regenbogen rein
Gedanken

Bring ein bisschen Regenbogen rein

Den Tipp habe ich von einer sehr lieben Person bekommen. Und sie hat vollkommen recht!
Mir ist gar nicht aufgefallen, dass der Regenbogen, das Glitzern hier und anderswo bei mir verschwunden war oder sich einfach nur versteckt. Und das ist gar nicht gut, da das Negative oder vielleicht auch nur die Gedanken daran nie die Oberhand gewinnen sollten. Und ich auch nicht der Typ bin der jammert, sondern immer was Positives findet.

Schau dich um, es ist gar nicht so übel!

Schau dich um, es ist gar nicht so übel!

Wir jammern doch auf einem verdammt hohen Niveau, oder etwa nicht. Es geht doch gar nicht darum morgen was zum Essen auf dem Tisch zu haben, sondern eher darum was wir draufstellen. Und wir haben ein Dach über den Kopf, eine ordentliche Arbeit und auch eine super Gesundheitsversorgung. Die letzten Tage war ich gesundheitlich ein wenig angeschlagen, aber es war/ist nichts bedrohliches, es tut einfach nur weh und wird wieder heilen.

Heue in der Früh war mal ein Arzttermin fällig… ja auch digitale Nomaden, wandern manchmal dort hin. Und auf dem Weg dahin schaute ich mich um. Es ist zwar noch nicht die Jahreszeit für Regenbögen, aber es ist der Anfang vom Frühlingsanfang. Die Sonne scheint und die Temperatur klettert immer mehr Richtung der 16er-Marke. Hey das ist ein Grund zu lächeln.
Was für eine 16er-Marke? Das ist die magische Temperatur ab da ich mit dem Cabrio offen fahren kann. Also bald noch ein Grund mehr zu lächeln. Du findest sicher auch viele Dinge auf die du dich freuen kannst, oder du dich freust. Nur du siehst sie gar nicht mehr, weil es so selbstverständlich ist. Mach die Augen auf und lächle, weil das Leben ist super!

Sei doch eine bessere Version deiner selbst?

Sei doch eine bessere Version deiner selbst?

Jetzt bin ich wirklich mit meinem Blog und SocialMedia-Accounts darauf reingefallen. Ich schielte immer mehr auf Followerzahlen und Reaktionen. Ist doch gar nicht notwendig! Ich mache das hier aus Spaß an der Freude, um meine Gedanken niederzuschreiben und auch um mein Wissen in ein paar ganz kleinen Bereichen zu teilen und weiterzugeben. Ist doch cool, wenn du mit ein paar Programmiertipps deinen Blog verbessern kannst oder wenn du billig durch Paris reisen kannst? Und ich bin zufrieden wenn ich dir helfen konnte. Sei ehrlich du bist auch zufrieden, wenn du den Tipp einfach so bekommst?

Ich brauche also hier gar keine bessere Version sein. Ich bin einfach meine Version, die ich schon immer war. Eben ein Optimist, der auch gerne andere zum Lächeln bring. Schmunzeln, Lachen, Kopfschütteln und manchmal Nachdenken ist auch erlaubt. Im realen Leben heißt es aber nicht, dass ich nicht eine bessere Version werden will und werden kann. Aber alles mal mit Maß und Ziel, liebe Leute. Zuerst glücklich sein, dann besser werden.

Her mit dem Regenbogen!

Her mit dem Regenbogen!

Und jetzt dreht sich jeder mal um oder schaut vom Smartphone auf! Was siehst du? Das reale Leben! Und was noch? Du siehst sicher etwas, dass dich zum Lächeln bringt, das warme Gefühl von “gut das es das gibt” im Bauch oder etwas, dass dich einfach Lächeln lässt. Wenn du jetzt im Bus, Zug oder im Café sitzt, dann schau dir ein paar Gesichter an und lächle. Du wirst ein freundliches Lächeln zurückbekommen und das fühlt sich doch gut an. Und jetzt geh doch mal brav zum Fenster… Schau raus und nach oben… Die Sterne sind einfach super schön wie sie funkeln oder die Sonne so angenehm warm auf der Haut? Wie habe ich das in den letzten Wochen vermisst. Cooles Leben!

Erinnerst du dich noch an unser Glücksglas? Du hast doch mitgemacht, oder? Ich schon und eigentlich wollte ich erst am Ende vom Jahr reinschauen. Mache ich auch. Aber es ist ja durchsichtig… Und da sehe ich, es sind schon einige Momente drinnen. Und heute kommt ein neuer dazu! Es ist der Moment gestern am Abend mit “Hauch dem ganzen ein bisschen mehr Regenbogen ein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo